25 Jahre Franziskaner Kloster in Pankow

Wir gratulieren ganz herzlich dem Franziskanerkloster in Pankow zu seinem 25. Jubiläum. Seit dem 4. April 1991 steht die Suppenküche der Franziskaner bereits für Obdachlose und Bedürftige offen. Es versteht sich von selbst, dass wir vom RT44 auch an so einem Tag tatkräftig vor Ort helfen.

Das Franziskanerkloster beging am 4. April sein 25. Jubiläum in Pankow. Dies war sicherlich nicht unbedingt ein Grund zum Feiern, denn die Tatsache, dass es einer solchen Einrichtung bedarf, ist für Berlin kein Ruhmesblatt. Die Franziskaner selbst sehen dieses Jubiläum daher eher als Gelegenheit "zum Innehalten". So hieß es in der Ankündigung zum Jubiläumsprogramm.

Am Freitag und Samstag waren die Nachbarn des Klosters eingeladen, die Klosterküche in der Wollankstraße zu besuchen. Wie an jedem Tag gab es natürlich auch Suppe, aber auch Kaffee und Kuchen. Sogar eine Tombola aus Spenden und ein Programm mit hiesigen Künstlern standen auf dem Programm. Der Tag der offenen Tür bot außerdem Zeit für Gespräche und Begegnungen. Das Engagement der Suppenküche ist auch über die Grenzen Pankows bekannt und so konnten unter den Gästen auch einige bekannte Gratulanten wie Bürgermeister Michael Müller erspäht werden.

Bereits seit 2005 unterstützen wir vom RT44 die Mitarbeiter der Suppenküche einmal im Monat bei der Vorbereitung und Ausgabe der Mahlzeiten, die in der Suppenküche an Obdachlose und Bedürftige ausgeteilt werden. Es werden Brote geschmiert, Gemüse geputzt und geschnitten und zusammen mit weiteren Lebensmitteln ausgegeben. Natürlich standen wir auch zum großen Jubiläum tatkräftig zur Seite und halfen nach ganzer Kraft.

25 Jahre Franziskaner Kloster in Pankow

Alle Bilder vom Jubiläum findet Ihr in unseren Bildergalerien auf Facebook

Weiter Information zum Jubiläum findet Ihr auf der Webseite der Deutschen Franziskanerprovinz.

Pressekontakt:

Round Table 44 Berlin | Norman Wensky | norman.wensky@rt44.de
Text: ML, SB, NW